Gemeinschaftsgarten Essen

macht Essen essbar!

Konzept für das Siepental

Hinterlasse einen Kommentar

Siepental Gartenplan

Ja, das gibt es: Ein Konzept für die Fläche im Siepental, das bei Grün und Gruga auf große Zustimmung gestoßen ist. Im Gegensatz zur Henry-Dunant-Straße besteht diese Fläche zurzeit aus einer Rasenfläche, die durch den Gemeinschaftsgarten neu gestaltet wird. Das Konzept erlaubt viel Freiraum und Flexibilität für die zahlreichen Ideen und Vorschläge der Gartengruppe. Von einer niedrigen Totholzhecke gefaßt, wird die Fläche in ein gleichmäßiges Raster aufgeteilt. Innerhalb der Quadrate können verschiedene Ideen für Bestellung, Anbau und Pflege erprobt werden. Die einzigen Grundvoraussetzungen sind, daß die Pflanzbeete eine Breite von 1,20 Meter haben und einen Mindestabstand von einer Rasenmäherbreite. Ähnlich einem Ziergarten, legt sich über die Fläche ein geschwungener Weg, der kleinere Platzflächen verbindet. die als Treffpunkte oder Ruheplätze dienen. Ein Rosentor am Eingang zum Garten heißt alle willkommen.

Im Anschluss an den Spatenstich am 22. März, wird als erster Schritt die Totholzhecke begonnen. Fleißige Hände sind sehr willkommen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s