Gemeinschaftsgarten Essen

macht Essen essbar!


Hinterlasse einen Kommentar

Ideenkonferenz zur Grünen Haupstadt am 3.02. um 18.00 in der Weststadthalle

Wir Gemeinschaftsgärtner/innen können uns mit Projektvorschlägen einbringen, lest hierzu den Artikel

http://www.derwesten.de/staedte/essen/angebot-und-protest-essener-sollen-gruene-hauptstadt-mitgestalten-id11505752.html

Advertisements


Hinterlasse einen Kommentar

Siepengarten: Vorbereitungen für die neue Gartensaison.

Der Schnee ist ja leider schon wieder geschmolzen und die Temperaturen sind auch nicht mehr richtig winterlich. Deshalb starten die Siepengartenfreunde schon einmal langsam in die neue Gartensaison. Am Samstag wurden die ersten Beete aufgeräumt und ein Schneckenzaun gesetzt.

Habt Ihr Lust mitzugärtnern? Dann schaut doch einfach mal an einem Samstag-Nachmittag (am besten zwischen 14:00 Uhr und 15:00 Uhr) im Siepengarten vorbei.

bei-der-arbeit schneckenzaun

Entsiegelung im Haumanngarten

Hinterlasse einen Kommentar

Mit schwerem Gerät unterstützt „Grün und Gruga“ den Haumanngarten: Die gepflasterte Fläche wird kleiner und unsere Beete größer, damit wir mehr Platz für Gemüse und andere Pflanzen haben – auch der Boden darf dort wieder leben und das Regenwasser versickern. Auch zwei tolle Hochbeete aus Eichenbohlen hat der Haumanngarten bekommen, damit wir auch auf der gepflasterten (und relativ sonnigen) Fläche noch gärtnern können. Hochbeete und Entsiegelungen wurden vom Land NRW (Umweltministerium) und der Stadt Essen finanziert.

DSCF2098Haumanng Erweiterung
Christrosen und Glockenblumen trotzen den Baggern und der Kälte…

This gallery contains 2 photos


Hinterlasse einen Kommentar

Fröhliche Neujahrsbegrüßung im Siepengarten

IMG_0064IMG_0077IMG_0084

Am Samstag, 09.01.16, hat das Siepengarten-Team zusammen mit anderen Gartenfreunden und Anwohnern das Gartenjahr 2016 begrüßt.

Das Wetter war freundlich, aber kalt und deshalb sind Kaffee, Tee und Punsch bei den rund 30 Gästen sehr gut angekommen. Außerdem gab es Leckereien wie Kuchen, Kekse und Frikadellen.

Wer Lust hatte, konnte sich an einem Naturmandala aus Blättern, Zweigen usw. beteiligen und anschließend die selbstgebastelten Lichter genießen.

Am nächsten Samstag geht es weiter mit der „normalen“ Gartenarbeit, denn auch im Januar gibt es schon einiges zu tun.